LNW Lebenshilfe NetzWerk GmbH

Einleitung

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. MaiWohnen – Der Schlüssel zur Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai Wohnen – Der Schlüssel zur Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen

Der Mensch braucht ein Plätzchen
Und wär’s noch so klein,
Von dem er kann sagen
Sieh! dieses ist mein.
Hier leb‘ ich, hier lieb‘ ich,
hier ruh‘ ich mich aus.
Hier ist meine Heimat,
Hier bin ich zuhaus.

Autor Unbekannt

Dieses Sprichwort macht auf sehr einfache Weise deutlich, was es bedeutet, ein Zuhause zu haben. Das eigene Zuhause sollte ein Ort der Sicherheit und Geborgenheit sein und eine gute Basis bilden, von der aus es möglich ist, tagtäglich die Umgebung zu erkunden – in dem beruhigenden Gefühl, dass man jederzeit in die Vertrautheit der eigenen vier Wände zurückkehren kann.

Eine eigene Wohnung haben, das Leben selbst in die Hand nehmen. Davon träumen Menschen mit oder ohne Behinderung gleichermaßen. Auch Menschen mit Behinderungen wollen ihr Leben selbst gestalten. Sie wollen selbst entscheiden, wo und wie sie wohnen. (Ass. Verena)

Wohnen ist der Schlüssel zur Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen.

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (5. Mai) treten Menschen mit Behinderungen für ihr Recht auf Teilhabe und Inklusion ein. Das Recht auf ein „Selbstbestimmtes Leben und Inklusion in der Gemeinschaft“ ist im Artikel 19 der bereits 2008 ratifizierten Behindertenrechts-Konvention verbrieft.
In den meisten Gemeinden ist dieses Bild von Inklusion noch nicht Realität. Selbstvertreter*innen und Angehörige der Lebenshilfe fordern daher ihr Recht auf selbstbestimmtes Wohnen und Leben ein.
Selbstbestimmt Wohnen bedeutet, sich den Wohnort und die Wohnform selbst aussuchen zu können. Selbstbestimmtes Wohnen heißt auch, dass man frei entscheiden kann, ob man alleine bzw. mit wem man gemeinsam wohnt.
Zentrale Aspekte für selbstbestimmtes Wohnen sind daher Wahlmöglichkeiten, Sozialraumorientierung, der Zugang zu notwendigen Unterstützungs- und Assistenzleistungen und ein barrierefreies Umfeld.

 

Mein Name ist Karl Urbanitsch.

Seit vielen Jahren bin ich ein Teil und Mitglied der Lebenshilfe und freue mich, seit Ende 2019 in Leitersdorf wohnen zu dürfen.

Gewohnte (Tages)-abläufe und feste Rituale sind für mich sehr wichtig.

Von Montag bis Freitag werde ich von einem Busunternehmen abgeholt und nach Hause gebracht, denn ich arbeite tagsüber in Fehring bei einer Tageswerkstätte der Lebenshilfe. Dort beschäftige ich mich am liebsten mit dem Material Holz.

Ich stelle diverse Produkte her – wie z.B. Holzanzünder, Holzanhänger und Bienenhäuschen, die dann in den verschiedenen Shops der Lebenshilfe verkauft werden.

Während meiner Arbeit werde ich von Assistentinnen und Assistenten unterstützt, damit ich meine Fähigkeiten und Stärken gut und gezielt einsetzen kann.

In meinem Zuhause in Leitersdorf werde ich abwechselnd von einer kleinen Gruppe von Assistent*innen begleitet, die mich unter der Woche nach der Arbeit und am Wochenende in meinem Alltag begleiten.

Ich bin ein sehr naturverbundener und aktiver Mensch und mag es am liebsten, bei schönem Wetter draußen zu sein.

Lange und ausgedehnte Spaziergänge tun mir gut, und die brauche ich, um fit zu bleiben. Wenn ich dabei Leute treffe und gegrüßt werde, freue ich mich sehr, bin beim Gehen aber auch oft und gerne in Gedanken vertieft.

Ich fühle mich in dem Häuschen in Leitersdorf sehr wohl, und das Beste dabei ist, dass ich auch Zuhause arbeiten kann, denn bei einem Haus mit Garten ist immer viel zu tun.

In meiner Freizeit arbeite ich in meiner kleinen „Holz-Werkstatt“ im Garten oder mähe den Rasen. Manch einer würde sagen, ich bin fleißig 😉!

Es kommt aber auch vor, dass ich meine freie Zeit einfach nur genieße, um auszuspannen oder etwas zu unternehmen. Dann gehe ich gerne Essen oder besuche meine Freunde. Und ich liebe es, Musik zu hören, zu singen oder zu musizieren. Am liebsten alles gleichzeitig 😊!

Eine Eigenheit von mir ist es, dass ich eine gewisse Anschauung von „Ordnung“ besitze.

Ein angenehmes Miteinander ist mir sehr wichtig, denn ich freue mich sehr, euer Nachbar sowie ein Teil von Leiterdorf sein zu dürfen.

 

Karl