LNW-Hintergrund

Einleitung

Die Klausur der ARGE Flexible Hilfen am 28. und 29. April 2022FLEXIS ON TOUR

Die Klausur der ARGE Flexible Hilfen am 28. und 29. April 2022 FLEXIS ON TOUR

Am 28. und 29. April haben sich alle Mitglieder der ARGE, Mitarbeiter*innen und Teamverantwortliche im Zehnerhaus Bad Radkersburg zur Klausur getroffen. Stefan Dworak (Leiter des Koordinationsteams der ARGE) und Kathrin Zieserl (Stellvertreterin) führten gemeinsam mit Supervisor Alexander Unterberger durch das zweitägige Programm. Auch die Flexis der LNW bzw. Team Britta waren mit vor Ort, um sich auszutauschen und die letzten Jahre zu evaluieren.

 

 

 

 

 

 

 

Was ist eigentlich die ARGE? Die ARGE SO ist eine Arbeitsgemeinschaft von elf Organisationen, welche seit 2018 besteht und die mobil-ambulante Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Familien durch die Flexiblen Hilfen im Bezirk Südoststeiermark übernimmt. Teil dieser ARGE sind nicht nur die LNW Lebenshilfe NetzWerk GmbH, sondern auch:

  • Input
  • TG – Therapeutische Gemeinschaft
  • Jugend am Werk
  • Caritas
  • SOS-Kinderdorf
  • Alphanova
  • IMV-Institut für Motivation und Veränderung
  • Metanoia
  • Sozkom
  • IKJF-Institut für Kinder, Jugend und Familie

Die erfolgreiche Arbeit der ARGE wurde bei der zweitägigen Klausur sowohl weitergeführt als auch evaluiert. Es galt nicht nur, Teamleitungen, das Koordinationsteam und alle ca. 100 Mitarbeiter*innen der ARGE nach einer herausfordernden Zeit der Lockdowns und der Pandemie wieder zusammenzubringen, sondern auch neue Gesichter kennenzulernen, sich zu vernetzen und vor allem fachlich-inhaltlich zu arbeiten.

Am ersten Tag wurden in einer „Rezeptewerkstatt“ beispielsweise Themenbereiche wie Suchtverhalten von Eltern, suizidales Verhalten von Jugendlichen oder Mobbing in Kleingruppen bearbeitet. Gibt es in unserer Arbeit überhaupt ein Rezept, an das man sich strikt halten kann? Wahrscheinlich nicht, denn dafür sind die Problemlagen und Familien zu individuell. Trotzdem ist es uns gelungen, Handlungsschritte zu erarbeiten, welche für unsere Arbeit und diese Themen essenziell sind.

Für mich als neue Mitarbeiterin war es gar nicht so leicht, alles im Überblick zu behalten. Erst galt es, die Gesichter kennenzulernen. Ganz besonders beeindruckend waren für mich jedoch der Austausch, die individuellen Perspektiven und das multiprofessionelle Arbeiten.

Gruppenarbeiten zum Thema Selbstfürsorge haben dazu beigetragen, die eigene Stabilität im Job zu reflektieren. Wie können wir uns trotz der Belastung in der Arbeit selbst etwas Gutes tun? Eine zentrale Frage, die wahrscheinlich für alle Mitarbeiter*innen der LNW gleichermaßen wichtig ist.

Am zweiten Tag der Klausur wurde von allen Mitarbeiter*innen ein Fragebogen ausgefüllt. Es geht darum, die Arbeit der ARGE seit 2018 im Detail zu reflektieren und zu evaluieren. Doch nicht nur der Austausch innerhalb der ARGE ist wichtig, auch der Draht zur Bezirksverwaltungsbehörde (BVB) wird immer wieder gestärkt. Dies wird dann auch bei der nächsten Klausur am 21. Juni stattfinden, wo zusätzlich zur ARGE auch die zuständigen Sozialarbeiter*innen der BVB zur Klausur gebeten werden.