LNW Lebenshilfe NetzWerk GmbH

Einleitung

AusbildungsFit Corona-BerichtWir alle vermissen den direkten Kontakt, und unsere TeilnehmerInnen fehlen uns sehr!!

AusbildungsFit Corona-Bericht Wir alle vermissen den direkten Kontakt, und unsere TeilnehmerInnen fehlen uns sehr!!

Am Nachmittag des Donnerstag, 12.03.2020, wurde uns telefonisch mitgeteilt, dass wir mit unseren TeilnehmerInnen nicht mehr an unseren beiden Standorten Feldbach und Gnas arbeiten dürfen. Die Unterstützung und Aufrechterhaltung einer gewissen Tagesstruktur und der regelmäßige Kontakt sollte aber sichergestellt sein. Diese berechtigte Vorgabe des Fördergebers SMS stellte unsere Arbeit von heute auf morgen komplett auf den Kopf.

Noch an diesem Tag begannen wir damit, die nötigen Infos für die Vorgehensweise in den kommenden Wochen zu sammeln und für unsere TeilnehmerInnen schriftlich in einem Handout zusammenzufassen.

Tags darauf erklärten wir den TeilnehmerInnen, dass zwar das Kommen in die Einrichtung bis vorläufig 14.04.2020 nicht erlaubt sein würde, dass aber für sie, ähnlich dem Ablauf in Schulen, Übungen für die Kulturtechniken, andere Arbeitsaufträge und Coaching weiter in regelmäßigen Abständen zu erledigen seien. Der Kontakt mit uns sei auf alle Fälle aufrechtzuerhalten (telefonisch, E-Mail, …).

Wir besprachen mit ihnen, wie wichtig das Einhalten der angeordneten Verhaltensregeln im Umgang mit dem Corona-Virus ist und welche Verantwortung sie in diesem Zusammenhang für die schwächeren Mitglieder der Gesellschaft haben.

Ab diesem Zeitpunkt wurden von den Coaches und TrainerInnen unsere Unterlagen der Wissenswerkstatt zu digitalen Lernmaterialien adaptiert. Sehr hilfreich war und ist, dass wir viele KollegInnen haben, die sich da richtig gut auskennen (Danke Robert!!) Diese Lernmaterialien haben wir dann als Links (z.B. als SMS oder E-Mail) an die TeilnehmerInnen verschickt. Die Aufgaben können am PC oder auch am Handy direkt bearbeitet werden, denn nicht alle haben einen Drucker zur Verfügung. Der Rücklauf passiert auch auf digitalem Weg. Die jeweiligen Antworten sehen wir online direkt in den Formularen.

Auch die Unterlagen, die wir ansonsten für das Coaching als Grundlage verwenden, z.B. der Fragebogen zur Selbsteinschätzung für die TN, wurde auf diese Weise aufbereitet. Somit sind auch fürs Coaching schon Tools vorhanden.

Wir haben für TN auch eine Homepage (https://tn-information.webnode.at/) erstellt, auf der wir die wichtigsten Informationen zum Corona-Virus mit ihnen teilen und Links zur Verfügung stellen. Auf diese Homepage stellen wir auch die kreativen Beiträge unserer TeilnehmerInnen z.B. Fotos, Bilder von eigenen Werkstücken, die sie zuhause machen, Zeichnungen und Geschichten. Auch Vorschläge für Sport-Videos und Musiktipps von den TeilnehmerInnen selbst sind hier zu finden.

Es gibt die positive Rückmeldung, dass der Großteil gut mitmacht und auch pünktlich die Aufgaben erledigt. Es wird von uns mitdokumentiert, wer wann was macht bzw. was zurückkommt. Wir haben uns im Team auch auf Mindeststandards geeinigt, die täglich erreicht werden müssen, um eine zeitliche Struktur zu schaffen. Das werden wir jetzt einmal erproben und dann evaluieren.

Im Coaching wurde vereinbart, dass wir uns 2x pro Woche telefonisch updaten, dabei werden aktuelle Themen/Problemlagen und auch Coachingaufträge besprochen.

Auch das Thema Sport kommt nicht zu kurz, wir haben eine Reihe von YouTube-Videos auf die erwähnte Homepage gestellt, im Telefoncoaching wird das Thema jedenfalls aktiv angesprochen, und die TeilnehmerInnen werden motiviert, sich zuhause sportlich zu betätigen.

Teilweise rufen TeilnehmerInnen an, um mit uns über ihre Sorgen und Ängste zu sprechen.

Seit dieser Woche arbeiten alle KollegInnen (meistens) von zuhause aus, wir haben das Glück, technisch dafür gut ausgerüstet zu sein. Der gegenseitige Austausch im Kollegium funktioniert über einen Chat in Teams und natürlich per E-Mail und Telefon, auch Videokonferenzen (virtuelle Teamsitzungen) wurden schon erfolgreich durchgeführt.

Der Umgang der einzelnen KollegInnen mit der Situation ist unterschiedlich, aber wir alle vermissen den direkten Kontakt face-to-face, und unsere TeilnehmerInnen fehlen uns sehr!!

 

Gnas, 01.04.2020, Elisabeth Kurzweil, AusbildungsFit Südoststeiermark (aus dem Homeoffice)